Kontakt Icon

Tel./Fax: (069) 20 73 44 80
Mobil: (0151) 54 91 56 66
E-Mail schreiben

Adresse Icon

DE Landesverband Hessen e. V.
Im Trutz Frankfurt 30
60322 Frankfurt am Main

Teilnehmer für anonymen Fragebogen gesucht

Erwachsene Geschwister von Menschen mit Behinderung für anonymen Fragebogen gesucht

Liebe erwachsene Geschwister,

in Deutschland gibt es nur wenige Daten über die Familien von Menschen mit Behinderung. Aus einzelnen Studien ist bekannt, dass ein Großteil der Erwachsenen mit Behinderung enge soziale Beziehungen zu ihrer Herkunftsfamilie hält, die von großer Bedeutung sind und überwiegend positiv eingeschätzt werden. Häufig bleibt jedoch unsichtbar, was Sie als Familienangehörige leisten und welche Bedürfnisse Sie haben. Die Sichtung des aktuellen Forschungsstandes in Deutschland macht deutlich, dass erwachsene Geschwister von Menschen mit Behinderung bisher nicht ausreichend in den Blick genommen werden und flächendeckende Unterstützungsangebote fehlen: Es ist unklar, welche Bedeutung oder Rollen erwachsene Geschwister im Leben ihrer Schwester/ ihres Bruders mit Behinderung haben. Mein Anliegen ist es, die Gruppe der Geschwister sichtbar zu machen.

Ich heiße Monika Laumann und bin wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Teilhabeforschung an der Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Münster. Mit einem Fragebogen möchte ich die Lebenssituation von erwachsenen Geschwistern von Menschen mit Behinderung erfragen. Wenn Sie eine Schwester oder einen Bruder mit Behinderung haben, dann würde ich mich sehr freuen, wenn Sie sich an der Befragung beteiligen. Sie erhalten weitere Informationen und den Fragebogen auf der Seite geschwister.institut-teilhabeforschung.de [kein www.] oder Sie rufen den Fragebogen direkt unter https://limesurvey.katho-nrw.de/index.php/642676?lang=de ab. Außerdem können Sie den Fragebogen in Papierform anfordern, indem Sie Ihren Namen und Anschrift auf dem Anrufbeantworter unter der Telefonnummer 0251/41767-39 hinterlassen oder mir eine Mail an m.laumann@katho-nrw.de schicken. Die Auswertung der Daten erfolgt anonymisiert, d.h. Rückschlüsse auf die teilnehmenden Personen sind nicht möglich.

Gerne können Sie den Fragebogen auch an andere Geschwister oder Gruppen weiterleiten und mir zurücksenden.

Fragen und Anregungen können Sie mir per Mail schicken oder Sie hinterlassen eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen,
Monika Laumann

Veröffentlicht am: 16. September 2020

Weitere Neuigkeiten

„Wie ein Gewitter im Kopf“
25. März 2021

Familien-Ratgeber zum Umgang mit Epilepsie Die Diagnose Epilepsie stellt wort-wörtlich alles auf den Kopf – nicht nur für die Erkrankten, sondern auch…

AK Kinder hinterfragt die Situation von Geschwisterkindern
13. März 2021

Der AK Kinder begrüßte als neues aktives Mitglied in der Runde Frau Christina Andreas von Diabetiker Hessen e.V.In dieser ersten Videokonferenz in…

Mein Papa hat Epilepsie
12. März 2021

Bisher standen auf Deutsch nur Bücher für Kinder zur Verfügung, in denen die Mutter von Epilepsie betroffen ist….